Korea: Roboter helfen Fluggästen

Die Verantwortlichen in Südkorea arbeiten bereits unter Hochdruck an den Vorbereitungen für die olympischen Winterspiele. Diese werden das größte Sportereignis in der Geschichte des Landes. Einer der größten Flughäfen der Welt, der Incheon International Airport (IIA), setzt auf Roboter von LG Electronics, um den Ansturm an Besuchern und Sportlern zu bewältigen. Seit kurzem sind an dem Airport nun Guide- und Reinigungs-Roboter im Einsatz. Die Roboter sollen das Personal vor Ort unterstützen und den Reisenden bestmöglichen Komfort bieten. Während der Reinigungs-Roboter hauptsächlich mit der Reinigung der Böden in den Terminals betraut ist, soll der Guide-Roboter die Reisenden mit wichtigen und aktuellen Informationen über Ihre Reise versorgen.

 

Seit dem 21. Juli 2017 läuft nun die erste reguläre Testphase. Der Airport zählt immerhin rund 57 Millionen Reisende pro Jahr. Ein echter Härtetest also für die Roboter von LG. Seit der Betaphase ab Februar diesen Jahres haben die Ingenieure noch eifrig Feinabstimmungen durchgeführt. Auf Basis der damit gewonnen Daten und Erfahrungen konnte die Leistungsfähigkeit nochmals verbessert werden.

Der Guide-Roboter verfügt über eine Spracherkennungsplattfom und kann damit auf Koreanisch, Englisch, Chinesisch und Japanisch kommunizieren – die vier meistebrauchen Sprachen auf dem Flughafen. Über eine Schnittstelle kann er Reisende über Boarding-Zeiten und -Änderungen oder auch die Standorte von Restaurants und Geschäften informieren. Wenn man den Roboter seine Bordkarte scannen lässt, kann einen der rollende Helfer sogar direkt zum Gate begleiten.

Der Reiningungs-Roboter ist nicht weniger vernetzt. Er erkennt automatisch die Bereiche, die am häufigsten gereinigt werden müssen, speichert diese Informationen und berechnet dann selbstständig die effizienteste Route für seine Reinigungsfahrten.

Ziel von LG ist es mit diesem Projekt vor allem, Roboter zunehmend im gewerblichen Umfeld zu platzieren. Davon verspricht sich der Konzern nachhaltige Wachstumschancen. „LG richtet sich auf die weitere Förderung und Entwicklung seiner Robotertechnologien ein. Dazu gehören Navigation, Spracherkennung, Verarbeitung natürlicher Sprachen und DeepThinQ“, erläutert Song Dae-hyun, President von LG Electronics Home Appliance & Air Solutions. „Diese Art Einsatz und Innovation wird LG weiter in der vierten Industriellen Revolution voranbringen.“

Bildquelle: LG

 

 

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.



Spread the Word!Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this page


T: +49 (0) 9721 / 67594-10

VINTIN GROUP Löwe

HABEN SIE NOCH FRAGEN?