Super Bowl 2017: Extreme Networks lieferte die Wireless-Infrastruktur für das US-Sportevent des Jahres

Fast 900 Millionen Menschen weltweit haben am vergangenen Wochenende den 51. Super Bowl der US-amerikanischen Football-Liga gesehen. Die sensationelle Aufholjagd der New England Patriots war vor allem für die 72.000 Zuschauer im NRG Stadium in Houston ein unglaubliches Spektakel. Und dank eines robusten WLANs im Stadion konnten die Fans ihre Fotos und Videos sofort mit der ganzen Welt teilen. Die Wireless-Infrastruktur dafür lieferte unser Technologiepartner Extreme Networks.

Aus eigenen Stadionprojekten wissen wir, welche hohen Anforderungen große Sportereignisse an Wireless-Umgebungen stellen. Zehntausende Anwender wollen sich auf engstem Raum gleichzeitig mit dem Internet verbinden und innerhalb kürzester Zeit riesige Datenmengen übertragen. Zudem müssen die Wireless-Komponenten im Stadion auch mit unterschiedlichen Witterungsbedingungen zurechtkommen.

Für das NRG Stadium in Houston baute Extreme Networks eine Wireless-Infrastruktur der Superlative auf:

  • Insgesamt wurden 1.250 Wave 2 802.11ac Access Points verbaut – etwa die Hälfte davon unter den Stadionsitzen.
  • Die Infrastruktur ist für bis zu 48.500 Concurrent User ausgelegt – während des Super Bowls waren bis zu 27.100 Benutzer gleichzeitig online.
  • Über das Management Center von Extreme Networks lässt sich die gesamte Umgebung zentral verwalten und überwachen.
  • Während des Super Bowls wurden rund 11,8 TB an Daten übertragen – mehr als je zuvor.

Record-Breaking Wi-Fi Usage at Super Bowl LI

Data and Infographic courtesy of Extreme Networks

Spread the Word!Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this page


T: +49 (0) 9721 / 67594-10

VINTIN GROUP Löwe

HABEN SIE NOCH FRAGEN?